Handeln

Grundsätze für den Umgang mit Interessenkonflikten

Infolge der Umsetzung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) und entsprechend den Bestimmungen des Financial Services and Activities and Regulated Markets Law von 2012 (L144(I)/2007), ist die IQ Option Europe Ltd (im Weiteren „die Gesellschaft“) gehalten, Grundsätze für den Umgang mit Interessenkonflikten aufzustellen und ihren Kunden und möglichen Kunden zur Kenntnis zu geben (im Weiteren „die Grundsätze“) sowie alle angemessenen Schritte zur Umsetzung effektiver Abläufe für die Identifizierung, Vermeidung von und den Umgang mit Interessenskonflikten einzuleiten.

  1. 1. Anwendungsbereich

    Diese Grundsätze beziehen sich auf alle Anlage- und Nebenleistungen, die von der Gesellschaft angeboten werden und auf die Identifizierung und Vermeidung von Interessenkonflikten zwischen der Gesellschaft und ihren Kunden oder zwischen zwei verschiedenen Kunden gerichtet sind. Sie gelten für alle Direktoren, Mitarbeiter und jede Person, die direkt oder indirekt mit der Gesellschaft verbunden ist.
    Diese Grundsätze legen dar, wie:

    1. Die Gesellschaft Umstände identifizieren wird, die Interessenkonflikte entstehen lassen, die den Interessen ihrer Kunden erheblich schaden könnten.
    2. Die Gesellschaft hat Grundsätze aufgestellt, umgesetzt und hält angemessene Abläufe vor, um mit solchen Konflikte umzugehen.
  2. 2. Identifizierung von Interessenkonflikten

    Um möglicherweise entstehende Interessenkonflikte zu identifizieren, prüft die Gesellschaft, ob die Gesellschaft oder irgendeine zuständige Person oder eine mit ihr direkt oder indirekt verbundene Person im Verlauf der Erbringung von Anlage- und Nebenleistungen oder einer Kombination davon:

    • eventuell zu Lasten des Kunden einen finanziellen Vorteil ziehen oder einen finanziellen Verlust vermeiden kann,
    • ein Interesse an dem Ergebnis einer dem Kunden erbrachten Leistung oder einer im Auftrag des Kunden ausgeführten Transaktion hat, das sich vom Interesse des Kunden an diesem Ergebnis unterscheidet,
    • einen finanziellen oder anderen Anreiz hat, die Interessen eines anderen Kunden oder einer Gruppe von Kunden gegenüber den Interessen des Kunden zu bevorzugen,
    • das gleiche Geschäft wie der Kunde betreibt, und
    • von einer anderen Person als dem Kunden einen Anreiz bezüglich der dem Kunden erbrachten Dienstleistung in Form von Geld, Waren oder Dienstleistungen erhält, der nicht die Standardprovision oder Standardvergütung für diese Leistung sind.
  3. 3. Mögliche Quellen von Interessenkonflikten

    Unter Berücksichtigung der von der Gesellschaft angebotenen Dienstleistungen, können mögliche Umstände für Interessenskonflikte umfassen, sind aber nicht darauf beschränkt:

    1. Die Gesellschaft oder eine relevante Person erhält Geschenke einschließlich nicht monetärer Zuwendungen, die das Verhalten in einer Weise beeinflussen können, das dem Interesse des Kunden der Gesellschaft widerspricht.
    2. Die Gesellschaft oder eine relevante Person zieht eventuell einen finanziellen Vorteil oder vermeidet einen finanziellen Verlust zu Lasten des Kunden der Gesellschaft.
    3. Die Gesellschaft oder eine relevante Person hat einen finanziellen oder anderen Anreiz, das Interesse eines Kunden der Gesellschaft gegenüber den Interessen eine anderen Kunden der Gesellschaft zu bevorzugen.
  4. 4. Umgang mit Interessenskonflikten

    Die internen Richtlinien, Kontrollen und Abläufe zum Umgang mit erkannten Interessenskonflikten enthalten u.a. folgende Maßnahmen:

    1. Anwendung sogenannter „Chinese walls“, die den Fluss vertraulicher und interner Information innerhalb der Gesellschaft begrenzen und eine räumliche Trennung der Abteilungen.
    2. Informationsbarrieren, die Gesellschaft respektiert die Vertraulichkeit von Informationen, die sie von ihrem Kunden erhält und wendet das „Need-to-Know“-Prinzip (Kenntnis nur bei Bedarf) an. Zugang zu vertraulicher Information ist auf jene beschränkt, die ein berechtigtes Erfordernis für eine Information haben, das mit dem Interesse des Kunden der Gesellschaft übereinstimmt.
    3. Getrennte Aufsicht und Trennung von Abteilungen / Funktionen, die Leistungen gegenüber Kunden erbringen, deren Interessen sich mit jenen anderer Kunden oder mit den Interessen der Gesellschaft überschneiden können.
    4. Umsetzung der Abläufe, die den Zugang zu elektronischen Daten regeln, so dass die in den Abteilungen beschäftigten Personen keinen direkten physischen Zugriff auf Aufzeichnungen und Informationen bezüglich der Angelegenheit einer anderen Abteilung haben und welche nicht als notwendig für die Ausführung bestimmter Arbeiten erachtet werden.
    5. Die Beseitigung jeder direkten Verbindung zwischen der Vergütung relevanter Personen, die hauptsächlich mit einer Tätigkeit befasst sind, und der Vergütung oder den erzeugten Umsätzen von anderen relevanten Personen, die hauptsächlich mit einer anderen Tätigkeit befasst, bei der ein Interessenkonflikt in Verbindung mit diesen Tätigkeiten entstehen kann.
    6. Von der Gesellschaft werden keine anderen Zuwendungen angeboten, erbeten oder angenommen, die nicht als Vergütungen oder Provisionen beschrieben sind.
    7. Hinderung oder Beschränkung einer jeden Person bei der Ausübung unzulässigen Einflusses auf die Weise, in der eine relevante Person Anlage- oder Nebenleistungen erbringt oder Tätigkeiten ausübt, und
    8. Anwendung von Anforderungen persönlich anwendbar auf relevante Personen in Bezug auf ihre eigenen Anlagen.
  5. 5. Offenlegung

    Wo der Gesellschaft ein Konflikt bewusst wird, der entstehen könnte, soll sie die allgemeine Natur oder/und die Quellen des Interessenkonflikts gegenüber dem Kunden vor dem Unterfangen, ihm Dienstleistungen zu erbringen, offenlegen.

    Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, diese Grundsätze jederzeit zu ändern, wenn dies geboten erscheint. Weitere Informationen hinsichtlich dieser Grundsätze können auf Anfrage gewährt werden.

conflict-of-interest-policy.pdf
Herunterladen
Die Information, wie Sie Ihr Passwort zurücksetzen können, wurde an Ihre E-Mail gesendet.
Schließen
  • Einloggen
  • Registrierung
Vorname
Name
E-Mail
Passwort
Zweistufige Authentifizierung
Verwenden Sie Ihr mobiles Gerät um sich einzuloggen
Sicherheitscode eingeben
Eine SMS-Nachricht mit dem Sicherheitscode wurde an Ihre Nummer gesendet
Geben Sie einen 6-stelligen Code ein
Den Code erneut veesenden in:
Haben Sie den Code nicht erhalten?
Erneut senden
Anmeldung fehlgeschlagen
Sie können einloggen in:
E-Mail
Support
Chat mit dem Bediener
+49 30 255558698
Support Nummer
Täglich, rund um die Uhr
+49 30 255558698